Spaghetti mit Nuri und Tomatensauce

Alles Nuri oder was ?

Hey meine Lieben, in der letzten Zeit habe ich viel Backrezepte gepostet und darum wird es jetzt mal wieder Zeit für etwas Würziges. Nudeln schmecken einfach verdammt lecker und man kann so viele tolle Gerichte zaubern. Da mein Freund mir in der letzten Zeit immer wieder mit Fisch in den Ohren gelegen ist, habe ich mich an etwas aus meiner Kindheit erinnert. Seit ich denken kann, macht meine Oma ihren leckeren Nuri-Aufstrich und die ganze Familie ist hin und weg von dem köstlichen Fischaufstrich. Aber wer sagt denn,dass Sardinen nur aufs Brot gehören? Damit lassen sich nämlich noch ganz viele andere tolle Gerichte zaubern und eines davon habe ich euch heute mitgebracht. Auf die Dose fertig & los geht´s 🙂

 

Zutaten:

  • 1 Dose Nuri Sardinen oder Jamis *

  • 1 Packung Tomatensauce (ansonsten auch gerne frische Tomaten aus dem eigenen Garten)

  • 2-3 Knoblauchzehen

  • 1/2  Zwiebel

  • Olivenöl

  • Spaghetti oder andere Nudeln nach Wahl

  • frische Kräuter zum Garnieren ( Basilikum und Luststock oder auch Liebstöckl genannt)

 

* Jamis ist der derzeitige Nuri-Ersatz. Leider herrscht aufgrund des Fangverbots, das für Sardinen vor Portugals Küsten bis April gegolten hat, noch immer Knappheit. Es darf zwar bereits wieder gefischt werden, die Mengen sind allerdings geringer als im Durchschnitt und es wurde noch zu wenig produziert, um wieder mit einer Belieferung des Handels mit Nuri starten zu können. Darum wird es in den nächsten Wochen (und Monaten) noch die Alternativmarke Jamis in den Regalen geben. Diese Sardinen werden in der gleichen Fabrik produziert, aber es handelt sich hierbei um Tiefkühlfisch und keinen frischen Fisch. Die Rezeptur der Zubereitung ist jedoch dieselbe.

 

Zubereitung:

Zeitaufwand: nicht einmal 5 Minuten

Arbeitsaufwand: einfach 🙂

 

Zwiebel schneiden, Knoblauch klein hacken und in einer Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Sardinen und Tomatensauce dazu geben und alles schön verrühren und köcheln lassen.

 

In der Zwischenzeit kannst du bereits deine Spaghetti in einem Wasser mit einem Schuss Öl kochen. Alles arbeitet quasi von alleine und jetzt hast du Zeit deinen Salat zuzubereiten . Ich habe mich heute für einen Linsensalat entschieden. Linsen waschen , etwas Zwiebel beigeben, Salz, Pfeffer und frische Kräuter ( Luststock, Schnittlauch & Kresse) aus dem Garten. Jetzt fehlt nur noch das Dressing, meines besteht aus echtem Kernöl und Apfelessig.

 

Kleiner Tipp mit großer Wirkung:

Besonders lecker und passend ist Brot und darum zauberst du in Windeseile noch eine leckere Brotbeilage. Toastbrot mit etwas Butter bestreichen  und Schnittlauch garnieren. Ab damit ins Rohr bis die Scheiben goldgelb sind.

 

Dieses Gericht , lässt sich mit wenigen Handgriffen zaubern und schmeckt so fantastisch lecker. Der erste Bissen ist wohl etwas scharf aber danach vergeht es und man merkt den intensiven Fischgeschmack , himmlisch. Natürlich sollte man bei diesem Gericht auch Fischliebhaber sein 🙂

Mein Herzbube ist nicht so der „scharfe Esser“ wie ich aber es hat ihm sehr geschmeckt weil eben die Schärfe nach den ersten paar Gabeln recht gut verschwindet bzw. der Geschmack übertrifft.

Sorry, leider fehlt bereits ein Stück 🙂 Da war jemand schneller beim Probieren als ich beim Knipsen

Bon Appétit 🙂

 

Hoffe mein schnelles & einfaches Rezept hat euch gefallen und die Bilder haben euch verleitet auch selbst bald Nuri Spaghetti zu zaubern 🙂

Das Rezept für den Nuri- Aufstrich von Oma  werde ich euch natürlich auch noch verraten aber bis dahin müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden.

 

Das Fräulein will wissen…

Was macht ihr am Liebsten mit Sardinen? Welches Gericht zaubert ihr damit  oder kommt es bei euch eher nur aufs Brot?

 

 

Liebste Grüße von eurem

 

 

 

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.