Wir bauen ein Hochbeet

FRISCH VOM GARTEN SCHMECKT’S AM BESTEN

Hey meine Lieben Gartenfreunde & alle die es noch werden wollen.Der Boom rund um das Hochbeet geht ja schon eine ganze Weile und ich muss sagen ich habe auch immer davon geträumt , irgendwann eines zu besitzen. Einige im Bekanntenkreis haben es vorgemacht & ich konnte die Beete bei ihnen bewundern und Erfahrungen einholen, wie zufrieden sie damit sind .

Das letzte Gartenjahr fiel leider ganz schlecht aus , denn es gab jede Menge Schnecken und auch Läuse, leider haben wir die nicht wirklich weg bekommen. Schneckenkorn und Co ist für meinen Garten wegen der Tiere tabu. Wir haben gegen Läuse einen biologischen Spray gesprüht , der normal ganz gut hilft aber diesmal nicht &  irgendwie verging mir bei dem ganzen die Lust auf das Garteln. Zumal wir in unseren kleinen Kieströgen , Paprika & Tomaten gepflanzt hatten, die wirklich toll blühten & schöne Früchte getragen haben. Die sind auch etwas erhöht und da bekam ich wieder Lust auf ein Hochbeet.

Da wir ja voriges Jahr im Sommer des Dach neu gemacht hatte, blieben uns Paletten übrig & daraus wollte ich ein Hochbeet zaubern aber ich konnte mir den Mund fusslig reden was ich wollte, mein Freund wollte einfach keine Paletten im Garten stehen haben, da musste eine andere Lösung her, die uns beide zufriedenstellt.

PALETTE NEIN – AUFSATZ JA 

Wenn es schon keine Palette sein darf, dann wenigstens der Aufsatz dazu. Da drückte meine bessere Hälfte ein Auge zu  & damit kann er leben aber ein Anstrich muss rauf, gesagt & getan. Bevor es mit dem Streichen losgehen kann wurden noch alle Klammern , Nägel etc. aus den Aufsätzen entfernt  und mit einem Schleifpapier die Oberfläche abgeschliffen bzw.  aufgeraut.

Die Außenseiten wurden mit einer Holzfarbe 2 mal gestrichen und hatten dann einen Tag Zeit zum Trocknen.  Komplett abgedeckt war der Untergrund zwar nicht & es leuchtete noch etwas von dem Druck durch aber das Holz ist geschützt & das ist die Hauptsache.

WAS FÜR EIN „MIST“, JETZT HEISST ES BUCKELN 🙂
Unser Garten musste auch umgestochen werden & dazu habe ich von einem örtlichen Bauern eine Ladung  Dünger in Form von Rindermist angefordert. Da wir ihn schon ein bisschen besser kennen , haben wir die Ladung direkt per Traktor in die Hauseinfahrt gekippt bekommen, was für ein Service & das um 8 Uhr morgens. Also auf ihn ist wirklich immer Verlass. Übrigens ist Rindermist besser als Pferdemist, da dieser „gatschiger“ ist und besser geeignet, wusste ich ehrlich gesagt auch nicht denn ich dachte immer Pferdemist ist am Besten & diesen bekommt man ja auch immer angepriesen also ich habe wieder einmal etwas dazu gelernt & ihr vielleicht auch.

 

Eins kann ich euch sagen, Zucker schlecken ist das keines und ihr müsst euch vorstellen meine Omi mit ihren 87 Jahren , hat uns fleißig unterstützt. Ein Wahnsinn , diese Frau hat einfach Feuer unter dem Hintern und wirklich viel Energie aber keine Sorge, ich habe sie auch mal gestoppt denn übernehmen soll sie sich ja auch nicht. Sie ist einfach die tollste Oma der Welt & ich bin soooo dankbar , das sie an meiner Seite ist, sie hat mir wirklich schon sehr viel beigebracht.

Wer so fleißig arbeitet hat natürlich auch mächtig Hunger & für das Essen hat die Schwiegermami gesorgt und uns leckeren Schweinsbraten mit Knödel & Salat vorbei gebracht. Toller Service oder? So arbeitet es sich natürlich auch gleich leichter wenn man nicht ans kochen denken muss.

So nach einiger Zeit wurde der letzte Teil im Garten noch umgestochen und dann war die schwerste Arbeit des Tages schon mal erledigt, puuh!

LET’S DO IT! DIE ENTSTEHUNG EINES HOCHBEETS

Zu Beginn braucht unser Beet eine Unterlage, wir haben dafür Steinplatten genommen, die wir noch herum liegen hatten und diese mittels Wasserwaage in eine gerade Linie gebracht. Ich habe das Ganze beäugelt und zum Schluss meinen Segen abgegeben 🙂 Ich muss gestehen, was für mich gerade ist , heißt nicht zwingend dass es das auch für andere ist & darum überlasse ich solche Dinge lieber jemanden, der es auch richtig macht.

Der erste Schritt ist die Befestigung eines Wühlmausgitters am Boden , inkl. Hochzug an den Wänden . Die Enden werden mit einem Tacker an den Holzwänden befestigt.

Danach verkleidet man die Wände mit einer Teichfolie & schützt so das Holz vor Wasser . Die Teichfolie wird zuvor am Boden ausgelegt und auf eine passende Länge & Breite zugeschnitten. Danach wird sie an den Wänden mittels einem Tacker befestigt . Darauf achten , dass es nicht zu viele Falten gibt.

Die Enden etwas überstehen lassen und diese Überlappung ebenfalls mittels Tacker befestigen. Alle Wände sollten mit der Teichfolie geschützt & dicht sein .

AUF DIE RICHTIGE BETFÜLLUNG KOMMT ES DRAUF AN

Das A & O bei einem Hochbeet ist die richtige Befüllung und auf diese sollte man genau achten denn diese garantiert uns eine leckere Ernte. Ich hab mich da im Vorhinein genau informiert und darum gebe ich diese Infos natürlich auch gerne an euch weiter denn vielleicht bekommt ihr ja auch Lust auf ein DIY – Hochbeet.

So befüllst du dein Hochbeet richtig

Die wichtigste Fausformel  grob anfangen & fein aufhören. Die Bodenschicht darf grob & astig sein und nach oben hin muss sie immer feiner werden & schließlich mit feiner Kompost und Gartenerde enden.

Bodennahe Schicht Ca. 25 cm Äste, Zweige, Laub, Strauchabfälle, Wurzelstöcke, die mit etwas Erde bedeckt werden
Häckselgut Schicht Ca. 10-15 cm Dünne Äste, klein geschnittenes Holz, unbedruckte Pappe oder Karton (die Verrottung wird damit beschleunigt)
Dung Schicht oder grober Kompost Ca. 10-15 cm Verrotteter Stallmist oder Dung (vor allem von Pferden) können in dieser Schicht gute Ergebnisse erzielen. Wahlweise können Sie diese Schicht auch mit grobem Kompost ersetzen.
Grobkompost, Erde Ca. 20 cm Eine Mischung aus grobem Küchenkompost und Erde ergibt die folgende Schicht.
Gartenerde Randvoll auffüllen Die letzte Schicht besteht aus nährstoffreicher Erde, die man bis zum Beetrand oder wenige Zentimeter darunter auffüllen kann.

 Quelle: hochbeet-ratgeber.de

Ganz wichtig ist auch noch, du musst die Zwischenschichten stampfen denn dadurch sinkt es wieder etwas zusammen. Spare keinesfalls mit Ästen & Co 🙂

Man glaubt ja gar nicht, was da alles reinpasst, wir haben unsere Befüllung auf 2 Tage aufgeteilt denn es wurde dann schon dunkel & müde waren wir auch schon. Gartenarbeit hat es ganz schön in sich aber es macht trotzdem Spaß.

MEINE BESSERE HÄLFTE DIE „RAMPENSAU“

Ganz schön zeitraubend & mühseelig alles sorgfältig in das Beet zu schaufeln . Da muss es ja auch noch eine andere Lösung geben oder? Na klar , die gibt es auch . Mein Freund ist ganz schön erfinderisch , muss ich schon sagen. Mit dieser Methode , sind wir um Ecken schneller voran gekommen. Da ich es ja nicht so mit dem gerade fahren und so weiter habe, blieb auch diese Arbeit bei ihm hängen aber die hat ihm denke ich sehr viel Spaß gemacht . Gekonnt hat er die Scheibtruhe ( Schubkarre ) mit dem Rindermist und der Komposterde in das Hochbeet befördert.

 

DAS „MUSTERWERK“ ÄH MEISTERWERK IST FERTIG

Nach vielen Schweißperlen haben wir es geschafft, und die 2 Hochbeete zieren nun unseren Garten. Über Geschmack kann sich natürlich streiten lassen aber wir sind ganz zufrieden damit. Natürlich sieht so ein Vollholz Hochbeet um Ecken schöner aus aber dafür muss man auch wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Und das Gemüse schmeckt deswegen auch nicht besser . Was sagt ihr zu unserem DIY- Hochbeet aus Palettenaufsätzen, gefällt es euch?

DAS GARTELN KANN BEGINNEN

Hochbeet, check ! Es geht weiter mit der restlichen Arbeit die noch ausständig ist & zwar

  • Stangen für Käferbohnen setzen
  • Erdbeeren pflanzen
  • Gewürze Pflanzen
  • Stachelbeere in den Garten setzen
  • Blumen pflanzen
  • alten Baum entfernen & Platz machen für 3 neue , die in kürze gesetzt werden

 

So und zum Abschluss gibt es jetzt noch ein paar Bilder von den restlichen Arbeiten , Bilder von den Blümchen , die derzeit schon unseren Garten und die Wiese zieren, traumhaft schön. Was für eine herrliche Farbpracht. Habe ich schon erwähnt , ich liebe den Frühling. Nicht fehlen dürfen natürlich Bilder unserer tierischen Lieblinge .

Obwohl es war nicht immer so denn ich leide unter einer schlimmen Pollenallergie & die machte mir so manchen Frühling zu einem Horrortrip aber seit vorigen Jahr habe ich neue Tabletten bekommen und damit wirklich kaum beschwerden. Also liebe Heuschnupfen Allergiker falls ihr Lectranal noch nicht ausprobiert habt, solltet ihr das schleunigst machen denn ich empfehle es euch wirklich wärmstens. Wichtig ist nur, dass ich ca. einen Monat vor Beginn der Blütezeit ( gegen die ihr allergisch Zeit) mit den Tabltten loslegt. Ich bin wirklich froh , dass ich auf diese Tabletten umgeschwenkt habe denn endlich kann ich den Frühling wieder in vollen Zügen genießen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel Lebensfreude so eine doofe Allergie nimmt wenn man sie nicht im Griff hat. Habt ihr auch irgendwelche Allergien?

RUNDGANG DURCH DEN GARTEN
FRÄULEIN’S FRAGESTUNDE 

Habt ihr auch einen Garten oder ein Hochbeet? Was ist euer Lieblingsobst & Gemüse  Wie gefällt euch unser Garten?

 

Blumige Grüße  von eurer Hobbygärtnerin & DIY-Liebhaberin

34 Comments

  • Wahnsinn, ich bin begeistert!
    Ein Hochbeet kannte ich so noch nicht, aber jetzt ist mir der Nutzen definitiv klar 😉
    Mir gefällt es und ich liebe es, selbst Obst/Gemüse anzupflanzen.

    Ich bin absolut neidisch auf Euren Garten und möchte irgendwann, vielleicht wenn wir bauen, auch einen haben.

    Vielleicht finden meine Melonensamen ja auch den Weg in Euren Garten. Würde mich interessieren, ob die was werden.
    Ich werde ebenfalls ein paar in den Komposthaufen meiner Eltern schmeißen 😉

    Ich hoffe, deine Lust am Garteln hast du wiedergefunden und wird dieses Jahr mit einer reichen Ernte belohnt!
    Über Bilder freue ich mich!

    Gepunktete Grüße
    Katharina mit Milo

    • Danke vielmals 🙂 Wirklich ist dir der Boom vorher noch gar nicht zu Ohren gekommen? Also bei uns sieht man Hochbeete in allen verschiedenen Varianten bei jedem fünften Haus ca. , hier ist es wirklich sehr beliebt. Diese Leidenschaft für Obst , Gemüse & Blumen ist dir wohl mit in die Wiege gelegt worden denn wie du erzählt hast, hatte deine Oma ja eine kleine Plantage zuhause .

      Ich hoffe dein Wunsch geht in Erfüllung und bald darfst du auch nach Herzenslust garteln.
      Ja dein Melonensamen wird auf alle Fälle ausprobiert obwohl mein Freund hat einen recht grünen Daumen & einen Bekannten der sich wirklich gut mit Bäumen und alles was blüht auskennt. Dieser hat ein Glashaus und ebenfalls schon mal probiert Melonen zu züchten aber es ist ihm nicht gelungen, laut ihm ist es in unserer Gegend eins der schwierigsten Früchte . Aber davon lasse ich mich nicht entmutigen & probiere es auf alle Fälle. Ich ziehe es auf der Fensterbank groß & dann werde ich es rausgeben & zuvor noch im Internet nach ein paar Tipps suchen 🙂

      Bin mal gespannt ob er bei deinen Eltern wird, berichte es mir 🙂 Ebenfalls mein Bohnensamen .

      Ja aber auf alle Fälle habe ich meine Lust wieder bekommen & hoffe inständig dass es heuer eine reiche & leckere Ernte gibt. Es gibt einfach nichts besseres als frisches, knackiges Obst & Gemüse selbst zu ernten .

      Bilder wird es genügend geben, ich knipse ja ganz gern so 1, 2 , 50 Bildchen *g*

      Fühlt euch gedrückt, viele Grüße aus der sonnigen Steiermark

  • Juhu Süße, da wart ihr ja fleißig 😉
    Ab und zu haben halt die Männer auch ganz brauchbare Ideen *gg*
    Sieht klasse aus, leider habe ich ja keinen Garten, ansonsten hätte ich schon einige stehen!
    Liebe Grüße Tanja

    • Huhuhu Schnuggelchen 🙂

      da kann ich echt nicht widersprechen, das waren wir in der Tat. Um ehrlich zu sein, dachte ich mir dass es schneller geht aber da habe ich mich getäuscht. Aber irgendwie konnte ich am Schluss dann gar nicht mehr aufhören & hab auch gleich die Blumen gemacht. Mein Freund hat nicht schlecht gestaunt denn normal fange ich gern mal zu „sudern“ an wenn es zu lange dauert …

      Uns trennen ja eh keine Welten & einem Treffen spricht nichts dagegen oder? Dann kommst mal & wir naschen vom Garten 🙂 Aber zuvor machen wir am Wochenende noch Salzburg unsicher *schmunzeln* Freu mich echt schon auf das Treffen, das wird sicher super lustig , interessant & toll werden.

      Liebste Grüße

  • Petra sagt:

    Hallo Heike,
    da habt ihr aber auch so einen großen Garten wie wir hier, dieses Jahr haben wir hier noch nicht so fleissig gewuselt, nur die Hecken wurden geschnitten u bissle anderer Kleinkram verrichtet, so ein Hochbeet ist eine richtig schöne Idee, denke da würde sich unsere Hausomi bestimmt freuen wenn wir ihr auch so eines bauen würden, denn dann muss die Ärmste mit ihren nun 89 Jahren nicht immer mehr so tief runter.

    • Hallo und schönen guten Morgen liebe Petra,

      also seid ihr auch so Gartenfreunde wie wir? Diese Arbeit mag ich so ganz und gar nicht & davor drücke ich mich gern aber das sieht dann meist so aus , dass wir es um eine Woche oder so verschieben. Das Problem ist wir haben ca. 30 lfm Thujen zu schneiden & das ist einfach sehr viel und da gräult es mich meist schon vor Beginn. Heilfroh bin ich aber wenn wir damit fertig sind 🙂 Die Hausomi tut also auch noch fleißig garteln, wow das finde ich toll & das mit 89 Jahren , eine gleiche Frohnatur wie meine Omi mit ihren 87. Meine Oma sagt immer wenn sie etwas tut rostet sie nicht 🙂

      Ganz liebe Grüße , Heike

  • Sabine Topf sagt:

    Hallo.

    Ich finde eure Hochbeete ganz toll und euer Garten ähnelt unserem.

    Wir haben eine Wiese hinterm Haus urbar gemacht und die ist jetzt unser Garten. War eine irre Schinderei, aber hier wächst und blüht alles noch mal so schön.

    Ein Hochbeet gibt es bei uns nicht. Dafür haben wir ein Gewächshaus voriges Jahr gekauft. Da sich aber Gurken und Tomaten nicht so gut vertragen, hat mein Mann dieses Wochenende uns ein Tomatenhaus aus alten Fenstern gebaut. Ist viel billiger und er hat das richtig gut gemacht.

    Schnecken haben sich auch schon mit unsren Salat angefreundet. ..könnte wahnsinnig werden.

    Normal bin ich gar nicht der Rackertyp,aber freuen tue ich mich wie Bolle,wenn ich mein Bio Gemüse Ente.

    Na dann viel Spaß mit deinen Hochbeeten und gute Ernte.

    LG Sabine

    • Hallo liebe Sabine,

      freut mich sehr , dass dir unsere Eigenkreation der Hochbeete gefällt 🙂
      Das glaube ich euch gerne , dass es eine Schinderei war aber dafür werdet ihr bestimmt mit reicher Ernte belohnt & das entschädigt doch alles oder?

      Siehst das wusste ich auch nicht, dass sich die nicht vertragen , man lernt immer dazu. Es gibt aber viele Dinge die man eigentlich beachten sollte. Mein Freund hat da eher einen grünen Daumen als ich & er hat mir gesagt man sollte jedes Jahr im Garten die Sorten anders setzen. Also wenn im Vorjahr an dieser Stelle Radieschen waren, sollte man die auf eine andere Stelle setzen. Ehrlich gesagt habe ich das zuvor noch nie gehört & meine Oma hat dieses „Gesetz“ glaube ich nie beachtet, denn sie hatte immer alles an der selben Stelle.

      Kennst du auch so „Faustformeln“?

      So ein Gewächshaus ist aber auch eine tolle Sache & wer weiß vielleicht kommt sowas in ein paar Jahren auch noch dazu. Ich habe es schon bei einigen gesehen die aus alten Fenstern was zusammenbauen, so eine Art Frühbeet .

      Was machst du denn gegen Schnecken? Also ich habe jetzt gelesen es gibt auch ganz guten Bio Dünger , muss mich da mal erkundigen ob das wirklich 100 % unschädlich ist für alle Tiere, denn das ist mir das Wichtigste. Aber falls heuer wieder so eine Plage kommt, muss ich die wirklich loswerden sonst sieht es wieder mau aus mit der Ernte.

      Ich bin das eigentlich auch nicht, bzw. ich hab nicht so die Kraft etc. oder das lange Durchhaltevermögen aber das Garteln macht echt Spaß. Ich versuche selbst wenn wir andere Arbeiten haben immer mein Bestes zu geben aber immer gelingt das natürlich nicht. Obwohl jetzt rollt erst noch mal so richtig viel Arbeit auf uns zu denn wir müssen noch so einiges sanieren weil es einfach schon in die Jahre gekommen ist & notwendig ist.

      Dankeschön, ebenfalls eine reiche & saftige Ernte liebe Sabine ! Sonnige Grüße aus der Steiermark, Heike

  • TaTi sagt:

    Huhu Heike,

    herrlich, da ist man doch richtig stolz, wenn man etwas geschafft bekommt. Ich finde es großartig.

    Wir haben zum Glück auch einen großen Garten, den ich über alles liebe. Ein eigenes Stückchen Natur, wunderbar. Vor allem, wenn die Sonne scheint und das Gesicht wärmt, Früüüüüüühlingsgefühle! 😉

    Einen guten Wochenstart und herzliche Grüße – TaTi

    • Juhu liebe Tati,

      ja wenn es geschafft ist, schaut man sich mit Freude & Schweißperlen auf der Stirn das Werk an 🙂
      Du hast das richtig toll umschrieben, ein eigenes Stück Natur & das direkt vor der Haustüre – so etwas ist wirklich Gold wert.

      Zuerst verrichtet man ein bisschen Gartenarbeit, zb. zupft das Unkraut & dann setzt man sich in den Liegestuhl und gönnt sich ein Päuschen in der Sonne, herrlich einfach. Ich liebe diesen Luxus auch & bin dankbar einen zu haben. Natürlich sieht es nicht jeder als Luxus sondern als Arbeit aber ich möchte den Garten keinesfalls missen & die Arbeit macht Spaß.

      Herzliche Grüße aus der sonnigen Steiermark, Heike

  • Hallo Heike,

    das ist ja echt klasse geworden und eine tolle Anleitung dazu. Ich bin immer noch zu Faul um mir ein Hochbeet zu bauen – hoffe drauf, dass ich mal eines zum Testen bekomme 😀
    Aber wenn ich wirklich mal was selbst ernten will brauche ich das auch. Vor 2 Jahren hab ich mal zwischen meinen Rosen Kohlrabi angepflanzt – aus Lust und Laune damit Jens sieht wie das wächst. Tja, und als er größer war kamen die Schnecken …. Nix mit Ernte!

    Euer Garten ist ja groß, da werd ich echt neidisch. Aber einen! Apfelbaum haben wir auch 🙂

    Viele Grüße sendet Dir
    Kirstin

    • Hi liebe Kirstin,

      dankeschön freut mich zu lesen 🙂 Die Anleitung hast du also schon, fehlt nur noch der Elan . Es ist schon ein Stück Arbeit gewesen inkl. den ganzen Garten umstechen aber glaub mir es lohnt sich. Die Hochbeete alleine würden eh schneller gehen, sofern ihr genug „Füllmasse“ daheim habt.

      Hihi dann drücke ich dir die Daumen , dass du entweder ganz viel Elan & Schwung bekommst oder wirklich eines zum Testen. Es gibt auch schon so kleine für die Terrasse & so, das ließe sich auch verschicken bei allem anderen würde es schwer gehen 🙂

      Ja die Schnecken sind wirklich ein Luder, die zerfressen alles & zwar in Kürze.
      Sehr schön, wenn ihr einen Apfelbaum habt, gibt es immer leckeren Strudel bei euch 🙂 Rosen hast du ja auch ganz tolle & ich bin mal gespannt auf die Neuzugänge vom Hofer ( Aldi) die ich vor ein paar Wochen gekauft habe.

      Herzliche Grüße aus dem sonnigen Kapfenberg sendet Heike

  • shadownlight sagt:

    das find ich super, mein opa hatte sowas früher auch in allen seinen gärten angelegt 🙂
    liebe montagsgruesse!

  • Ich bin auch froh, dass nun endlich der Frühling da ist. Bei mir treiben auch alle Blumen im Garten und die ersten Setzlinge sind auch schon da im Gewächshaus. Tolle Hochbeete, gefallen mir. LG ROmy

    • Hey liebe Romy,
      ja endlich ist er da der langersehnte Frühling 🙂 Herrlich also hast du auch gerade eine bunte Blumenpracht, traumhaft oder. Die Tulpen stehen bei uns auch schon in den Startlöchern & werden bald blühen. Ein Gewächshaus ist auch toll & vielleicht machen wir in ein paar Jahren auch eines.

      Freut mich wenn dir unsere Hochbeete gefallen 🙂

      Liebste Grüße zur Wochenmitte, Heike

  • Olga sagt:

    Das ist ja mal ein super Ergebnis! Ich bin echt begeistert 🙂 Finde es super ein eigenes Beet zu haben, denn es gibt nichts Besseres als frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Leider habe ich selber nur einen Balkon. Lasse dir liebe Grüße da

    • Guten Morgen,

      hihi du bist süß, Danke 🙂 Du sagst es, wir lieben es & sind dankbar es haben zu dürfen. Es gibt auch kleine Hochbeete für den Balkon , vielleicht wäre so etwas was für dich/euch?

      Herzliche Grüße zur Wochenmitte, Heike

  • Astrid sagt:

    Euer Garten gefällt mir super. Euer Hochbeet sieht klasse aus Ich vermisse einen Garten. Leider ist das in der Stadt kaum möglich. Dafür genießen wir es bei meinen Eltern umso mehr wieder zu schauen, was alles wächst und blüht. Letztes Jahr habe ich übrigens von vielen gehört, dass sie Schneckenprobleme haben.

    • Ja in der Stadt ist das immer etwas schwierig , leider :/ . Darum genießt ihr es um so mehr bei den Eltern , das glaube ich gerne. Ja im letzten Jahr war es wirklich ganz schlimm, bei deinen Eltern auch? Hoffentlich ist es heuer nicht so schlimm. Ich wollte eigentlich noch warten aber hab gestern bereits ein wenig gesät . Viele Grüße & ein tolles Wochenende, Heike

  • Hey meine Liebe,

    wir graben gerade unseren Garten etwas um, da er im letzten Jahr beim Einzug total vernachlässigt wurde. Könnte daran liegen, dass wir mit dem Haus innen genug zutun hatten. *g*
    Aber dieses Jahr wird alles besser und mein Kräuter- und Gemüsebeet nimmt langsam gestalt an. Bin schon sehr gespannt wie es wird. ;o)
    Bei euch ist es auf alle Fälle ein Hingucker.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    • Hey Liebes,

      oh ja das glaube ich gern, dass im Haus genug zu tun war. Habt ihr ein extra Kräuterbeet gemacht? Ich finde diese „Kräuterschnecken“ ja so toll aber ich habe auch schon ganz einfache Modelle gesehen. Wer weiß , vielleicht machen wir sowas auch noch aber wenn auch später. Zuerst kommt bei uns mal Innen dran. Puh hab eh schon bisserl Bammel , das wird vielleicht eine Menge Dreck… Aber wem erzähl ich das , hm? 😀 Du weißt genau wovon die Rede ist.

      Danke , freut mich dass es dir gefällt. Bin schon gespannt auf eure Erträge heuer & musst mir unbedingt zeigen wie es bei euch im Garten aussieht.
      Habt ihr schon fleißig gepflanzt oder wartet ihr auch noch ein wenig?

      Liebste Grüße Heike

  • Maike sagt:

    Wow 🙂
    Das sieht ja toll aus und deine Tiere sehen auch aus, als ob sie super Spaß gehabt haben 🙂
    Ich überlege schon lange ein Hochbeet zu bauen, aber hab nie eine Anleitung gefunden die sich nicht nach mega viel und komplizierter Arbeit anhörte.
    Bei dir bin ich jetzt fündig geworden und werde meinen Papa mal anheuern, dass er mir hilft 🙂
    Danke für die schönen Bilder 🙂

    • Hallo & schönen guten Morgen liebe Maike,

      freut mich dass du nun doch eine Anleitung gefunden hast, die dich zum Hochbeet bauen motiviert 🙂

      Ich verspreche dir , dass du zufrieden und stolz sein wirst wenn du auf dein/euer Werk blickst wenn es fertig ist. Die erste Ernte wird ein Erfolg & du wirst es nie mehr missen wollen. Es zahlt sich auf alle Fälle aus, glaub mir.

      Bei mir kommen schon die ersten Radieschen heraus & gestern habe ich Salat gepflanzt. Täglich stehe ich davor und denke mir, endlich hab ich auch das Hochbeet von dem ich geträumt habe.

      Was sich die Nachbarn wohl denken wenn ich lächelnd vor meinen Beeten stehe 😀

      Mein tierisches Rudel ist immer mit viel Spaß und Freude dabei . Gartenarbeit ohne sie = undenkbar und zugleich langweilig 🙂

      Dann richte deinen Papa mal schöne Grüße von mir aus & sag ihm dass ihr zwei das schon hin bekommt . Bei Fragen kannst du dich immer & jederzeit melden .

      Liebste Grüße zur Wochenmitte, Heike

      PS: Freut mich , dass dir die Bilder so gefallen 🙂

  • Hallo Heike,
    habe gerade mal ein wenig bei Dir gestöbert – einen schönen Garten habt Ihr und Eurer Hochbeet ist GENIAL ! Da habt Ihr Euch aber wirklich viel Arbeit mit gemacht. Dass Rindermist besser als Pferdemist ist, wusste ich auch noch nicht und hätte ich auch nicht gedacht.
    Ich wünsche Dir vel Spaß und Erfolg mit Deinem Hochbeet und komme jetzt öfter hier vorbei – bis bald , Birthe

    • Hallo Birthe,

      freut mich , dass dir das Stöbern bei mir/uns Spaß gemacht hat und du jetzt öfters vorbei kommst. Ja, ich habe bis jetzt auch immer nur von Pferdemist gehört und dass mit dem Rindermist war mir neu aber man lernt ja nie aus 🙂

      Ich denke, die ersten Radieschen kann ich bald ernten denn die sind schon recht groß. Im Garten selbst haben wir leider recht viele Schnecken und beim Sammeln kommen immer einige zusammen. Ich lege zb. bei meiner Zuchhini und Kürbis Pflanze Eierschalen herum oder Kaffee aber irgendwie schreckt es die Luder nicht so richtig ab.

      Vielen lieben Dank 🙂 Es fühlt sich richtig gut an ein Hochbeet zu haben, hab wirklich nach wie vor total die Freude. So ein Garten mit frischen Gemüse / Obst ist einfach ein Stück Luxus für mich. Ich denke, dir wird es nicht anders gehen oder?

      Frisch aus dem Garten oder vom Baum schmeckt es einfach am Besten !

      Dein Blog gefällt mir übrigens auch ausgesprochen gut & da kann ich mir noch einige Tipps holen. Darum werde ich bei dir jetzt auch regelmäßig vorbei kommen und mich durch deine interessanten Beiträge lesen.

      Liebe Grüße , Heike

      • Liebe Heike,
        frisch aus dem Garten ist einfach das Beste – und vor allem: man weiß, was man hat! Das ist für mich der Hauptgrund, und natürlich dass es eben frischer und gesünder nicht geht. Ich versuche auch möglichst viel für den Winter zu konservieren, aber es fehlt an Lagerfläche ;-).
        So, nun muss ich gießen gehen – es ist staubtrocken, der angekündigte Regen bleibt aus, insgesamt hatten wir nur 1 ltr. Regen in den letzten Tagen abbekommen…
        Die Schnecken können einen Plage sein – aber komischerweise habe ich in diesem Jahr noch nicht EINE Schnecke gesehen, ich bin zwar froh, aber seltsam ist es schon… ;-). Vielleicht sind sie beim Nachbarn…
        Einen sonnigen Tag wünscht Birthe

        • Liebe Birthe,

          du hast so recht & genau aus diesem Grund liebe ich den Garten so sehr. Man schmeckt einfach den Unterschied und man weiß , was man isst !

          Hihi ja man müsste eine riesen große Kühltruhe haben um die ganze Menge unterbringen zu können. Ich versuche auch einiges einzufrieren aber ich würde auch viel mehr Platz benötigen. Denke , dieser Problem haben aber nicht nur wir Zwei *g*

          Bei uns gab es die letzten Tage , massig Regen und so muss ich nur die Kieströge , die direkt neben dem Haus und etwas unter dem Dach stehen gießen.

          Das mache ich auch alles , bevor ich zur Arbeit gehe. Habe nämlich gelesen, dass es in der Früh besser ist als am Abend zu gießen.

          WOW! Noch keine Schnecke gesehen? Das ist aber ein Geschenk , muss ich sagen. Wir können uns hier gar nicht retten davon weil es einfach so viele sind.

          Wir haben neben unserem Haus gleich in der Nähe einen kleinen Bach und einen unbebauten Grund mit hohem Gras. Darum ist bei uns wohl auch die Lage sehr gut, für die Schnecken.

          Hast du vielleicht noch einen Tipp für mich? Außer Eierschalen und Kaffeesatz?

          Schick bisschen Sonne rüber, bei uns gibt es auch heute wieder Regen .

          Liebste Grüße & hab einen tollen Tag, Heike

          • Liebe Heike,
            ja, der Gefrierschrank ist schnell voll :-). Also wird eingekocht und eingemacht. Früher weniger, heute immer mehr. Und wenn meine 60 Kohlpflanzen alle groß werden, gibt es jede Menge Sauerkraut ;-))).
            Schnecken? Ich denke, bei uns ist es dieses Frühjahr einfach zu trocken. Ich gieße auch immer morgens, um den Nutzgarten habe ich einen Schneckenzaun und im Hochbeet habe ich allerdings doch schon EINE gesehen: eine Babyschnecke am Salat, die ich entfernt habe. Irgendwo muss sie allerdings herkommen – wo eine ist…?!
            Wenn die Erde recht krümelig ist, kommen sie auch nicht so gut durch, das würde bedeuten, die Erde durch Rechen locker halten. Aber die Zeit hat man halt nicht immer… Und die Viecher nutzen jede Chance. Ablenken vielleicht: in 50 mtr. Entfernung eine Bierfalle aufstellen… ;-).
            Viel Erfolg bei der Schneckenbekämpfung , ich gehe jetzt gießen ! Herzliche Grüße, Birthe

          • Schönen guten Morgen liebe Birthe,

            etwas später als gedacht kommt jetzt meine Antwort 🙂 Sorry fürs Warten aber es gab wieder einiges im Garten zu tun . 60 Kohlpflanzen? WOW , das ist eine Menge …

            Mhm ich liebe Krautfleckerl, yummy ! Ja wir machen auch sehr viel mit unseren köstlichen Ertrag aber natürlich auch weitergeben an die Familie , die sich immer gerne anstellt wenn es etwas zu ernten gibt.

            Mittlerweile sind es schon ein paar weniger, wir haben fleißig gesammelt. Ich habe meine neuen Kürbis Pflänzchen mit Eierschalen umlegt und ich glaube das hilft auch nicht so schlecht. Allerdings habe ich das jetzt mehr genommen früher hatte ich das eher wenig hingelegt. Jetzt gab es extra eine deftige Eierspeis damit genug Schalen da waren 🙂

            Das mit der Bierfalle könnte ich auch noch probieren, danke für den Tipp.

            Tollen Start in die neue & kurze Woche, Heike

  • Consenal sagt:

    Als eine Gartenliebhaberin und stolze Schrebergarten Besitzerin seit letztem Jahr, finde ich diesen Blogpost super hilfreich und toll <3 Nun habe ich mir natürlich gewünscht, dass ich diesen Blogpost früher entdeckt hätte. Doch dieses Jahr werde ich noch einen Hochbeet bauen, da wird dein Beitrag sehr helfen 😀
    Frisch aus dem Garten, ist halt immer noch das Beste.
    Geschmacklich sowieso ein Traum <3

    LG
    http://www.consenal.de

    • Heike sagt:

      Hallöchen und herzlichen Glückwunsch zum Schrebergarten 🙂

      Ich danke dir recht herzlich für deinen lieben Kommentar. Du sagst es, frisch aus dem Garten schmeckt es einfach am Besten und es erfüllt einem mit Freude, wenn man die frischen Kräuter, Gemüse etc. erntet.
      Es ist natürlich auch alles mit Arbeit verbunden, aber das macht man doch gerne.

      Ich wünsche dir frohes Garteln auch wenn es derzeit alles andere als frühlingshaft ist. Ich könnte weinen, wenn ich meine Tulpen oder die Marillenblüten sehe.

      Liebste Grüße,
      Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.